fbpx
Aktuelles

News der Woche vom 10.2.2020

Aus unserer Community

NRW auf der Biofach ++ 12-16. Februar ++ Nürnberg ++ Auch in diesem Jahr bietet die BIOFACH für Start-ups mit bio-zertifizierten Lebensmitteln und Getränken eine attraktive Plattform. So zum Beispiel durch die vom BMWI geförderte Sonderschau „Innovations made in Germany“. Unsere Tipps für den Messebesuch hier.

Aldi Süd testet Mehweg ++ Laut Informationen der Lebensmittel Zeitung und der Getränke News testet Aldi Süd in ca. 60 Filialen im Raum Aacgen/Eschweiler den Verkauf von Mehrweg Flaschen mit dem Marken Krombacher, Bitburger und Früh Kölsch.

Auch REWE mit Coating-Verfahren für Obst ++ Wie wir berichtet haben, testet EDEKA Avocados, die mit Apeel behandelt sind, um die Frucht zu schützen und die länger frisch zu halten. Nun zieht REWE nach. Hier werden Früchte und Obst mit einer Schutzschicht auf Fruchtzuckerbasis ummantelt. Die FAZ erklärt die dahinterliegenden Technologie sehr gut in diesem Hintergrundartikel.

Verpackungsinnovation bei Tönnies im Fokus ++ Auch der Fleischkonzern Tönnies kümmert sich verstärkt ums Thema Verpackungen. Dafür wurde eine unternehmensübergreifende Stabsstelle geschaffen,

Kiosk-Lieferdienst startet in Köln ++ Liefertüte.de geht mit dem Versprechen an den Start, Bestellungen innerhalb von 50 Minuten an die Kunden auszuliefern. Rund 1,000 Artikel sind im Angebot, wie Zigaretten, Kaugummis und Chips. Der Launch ist im April geplant.

Veranstaltungen unserer Partner

Rising Spoon Meetup: Tipps für mehr Gewinn ++ 12.2. ++ Düsseldorf ++ Rising Spoon ist eine Community für Innovatoren in der Gastronomie. In diesem Meet-up diskutieren sie u.a., wie die Wareneinkauf effizienter werden kann und die Personalstruktur besser geplant.

Dich interessieren Innovationen in der Gastro? Dann Save the Date für unsere nächste Nacht der Ideen am 12.5. in Düsseldorf, u.a. mit Kent Hahne von Apeiron, Daniel Vollmer von Flowitfy und Markus Eirund von Eirund Consulting als Impulsgeber.

Trendbeobachtungen

AgrarRobotor auf dem Vormarsch ++ Die Zukunft der Agribots untersucht The Economist in diesem Hintergrundartikel (Registrierung erforderlich). Denn mit Agribots, autonom-fahrende Traktoren und andere landwirtschaftliche Automation entsteht eine Industrie, die bis 2025 über US$ 20 Milliarden wert sein soll – mit jährlichen Wachstumsraten von 23%, so die Marktforscher von MarketsandMarkets. Getrieben werden die Innovationen vom Konsumentenwunsch nach weniger Pestizid-Einsatz und der verbesserten Technologie. Besonders AI und bessere Bilderkennung machen es möglich, dass Agribots effektiv eingesetzt werden können.

Wenn die Beispiele in dem Artikel sich vor allem auf Start-ups aus UK und den USA beziehen: auch in NRW wird fleissig an AgriBots gebaut. An der FH Aachen entsteht gerade der ETAROB, ein Präzisionsroboter, der beim Feldarbeiten beim Anbau von Gemüsen und Sonderkulturen zum Einsatz kommen soll.

7Eleven testet autonomes Einkaufen ++  AmazonGO lässt Kunden seit 2018 ohne Kassierer einkaufen, nun steigt auch 7Eleven in das autonome Einkaufen ein. Zumindest testet der Händler das Konzept einen 65 m2 großen Ladenlokal, das das neben Lebensmitteln, Getränken auch OTC Medikamente und non-Food anbieten soll. Die Tester sind ausschließlich Mitarbeiter des Unternehmens, der Store ist an das Headquarter in Irving, Texas, angegliedert.

Texas ist dir zu weit? Auch auf der EuroShop vom 16. – 20.2. in Düsseldorf ist autonomes Einkaufen ein Thema. Unser Mitglied Livello stellt seine Lösung aus in Halle 6, Stand A79.

Wettbewerbe und Grants

NUK Business Plan Wettbewerb ++ First 8. März 2020 ++ Der Businessplan-Wettbewerb des NUK (Neues Unternehmertum Rheinland e.V.) findet nun schon zum 24. Mal statt. Neben der Chance auf Preisgelder erhält jedes Geschäftskonzept wertvolle fachliche Stellungnahmen der NUK Experten. Die besten Teams werden nominiert und bekommen die Chance, die Jury von ihrer Geschäftsidee zu überzeugen.

DLG International FoodTec Award ++ Frist 17. Juni 2020 ++ Der International FoodTec Award wird von der DLG und ihren Partnern alle drei Jahre auf der Anuga FoodTec vergeben. Der Preis zeichnet wegweisende Entwicklungen hinsichtlich Innovation, Nachhaltigkeit und Effizienz in der Lebensmitteltechnologie aus. Es ist dabei unerheblich, ob das konkrete Projekt einen Prozess, eine Linie, Maschinen und Anlagen oder die Errichtung einer kompletten Produktionsstätte umfasst. Entscheidend ist vielmehr, in welcher Art und Weise innovative Konzepte erfolgreich umgesetzt worden sind.

Write A Comment