8. Woche 2021 - Kurz und Knapp

Aus unserer Community

Crowdfunding-Kampagne für GROME ++

23.02.2021
Das Startup GROME hat sich zur Aufgabe gemacht, mit ihrem Projekt einen Beitrag für eine gesunde, kollaborative und nachhaltige Arbeitswelt zu leisten. GROME bietet Unternehmen ein innovatives und ganzheitliches Programm für Gesundheitsförderung und Teamentwicklung in urbanen Gärten an.

Aktuell läuft ihre Crowdfunding-Kampagne. Mit den gesammelten finanziellen Mitteln will das GROME-Team ihr sozial-nachhaltiges Unternehmen mit gebundenem Eigentum Purpose GmbH gründen und ihre erste Testsaison 2021 durchführen.

Alle weiteren Details gibt es hier

tegut...teo mit snabble Technologie erhält „Store of the year 2021“-Award ++

23.02.2021
Der Lebensmittelhändler tegut… aus Fulda ist mit dem „Store of the year 2021“-Award für den digitalen und nachhaltigen Kleinstladen tegut...teo ausgezeichnet worden. Der Award, der vom Handelsverband Deutschland e.V. an innovative und kreative Ladenkonzepte verliehen wird, zeichnet einmal jährlich die besten und interessantesten Geschäfte nach ihrem Innovationsgrad, dem Kundennutzen, ihrem Wertschöpfungspotenzial, dem Erlebniswert, ihrer Leitbildfunktion und dem Alleinstellungsmerkmal aus. tegut… teo bietet auf einer Verkaufsfläche von nur 50 Quadratmetern rund 950 Produkte des täglichen Bedarfs an. Foodhub NRW Mitglied und IT-Start-up Snabble ist mit ihrem Kassensystem an Bord und steuert die mobile Scan & Go, sowie die SCO Software bei. 

Lebensmittel-Lieferplattform GetFaster unterstützt von NRWGlobalBusiness ++

23.02.2021
Die superschnelle Lebensmittel-Lieferplattform GetFaster: Gestartet Ende 2020 in Düsseldorf mit Unterstützung von NRWGlobalBusiness, liefert der Online-Shop in der Landeshauptstadt NRWs Lebensmittel innerhalb von 30 Minuten nach Hause und ins Büro. Dazu einfach auf der Plattform Waren auswählen, in den Warenkorb legen, Adresse angeben, Zeitslot und Bezahlart angeben. Der Lieferbote bringt die Waren bis an die Wohnung und stellt die Tüten da ab, wo man will.
 
Mittlerweile beträgt die wöchentliche Wachstumsrate bis zu 25%. 
GetFaster hat in seiner Pre-Seed-Runde 1,2 Mio. € von mehreren internationalen Privatinvestoren eingeworben und plant, bis Juni den Lieferservice in der Stadt Essen zu starten. Die Gründer von GetFaster haben ihre Wurzeln in der E-Commerce-Lebensmittelhandelslogistik. 

Landhaus Teigwaren Müller mit nachhaltiger Verpackung aus Graspapier von eigenen Feldern ++

25.02.2021
Die Landhaus Teigwaren Müller GmbH und Co.KG sucht per Crowdfunding-Kampagne auf der Nachhaltigkeits-Plattform Econeers engagierte Investoren, denen Tierwohl und Umweltschutz Herzen liegen.
Das Unternehmen aus Wegberg ist spezialisiert auf die Produktion und den Vertrieb hochwertiger Nudelprodukte und seit 2019 vollständig Bioland-zertifiziert.
Erst kürzlich hat gründeten sie das Label "der Bio Müller", um ihre Bioprodukte in innovativer nachhaltiger Verpackung auf den Markt zu bringen. Sie besteht aus Gras, ist zu 100 % biologisch abbaubar; die Rohstoffe stammen Großteils von den eigenen Feldern, die Produktion wird aus eigenen Solaranlagen mit Grüner Energie gespeist.
Das Crowdfunding-Kapital soll unter anderem für den Um- und Ausbau im Biobereich, die Erweiterung der vorhandenen Produktions- und Lagerkapazitäten und zur Entwicklung des Online-Shops genutzt werden und auch in die Forschung und Entwicklung weiterer Verpackungskonzepte fließen.

Zum ganzen Artikel gehts hier.

Next Gen erhält 10-Millionen-Dollar-Runde von Investoren, darunter METROs NX-FOOD ++

25.02.2021
Das Unternehmen Next Gen, gegründet von Timo Recker (Gründer des Düsseldorfer Start-up Like Meat) und Andre Menezes, wird im nächsten Monat seine pflanzliche "Hähnchen"-Marke namens TiNDLE in singapurischen Restaurants einführen. Das Unternehmen gab bekannt, dass es eine Startfinanzierung in Höhe von 10 Millionen Dollar von Investoren wie NX-Food der METRO AG, Temasek, K3 Ventures, EDB New Ventures, FEBE Ventures und Blue Horizon erhalten hat. 

Die neue Finanzierung von Next Gen wird für die Markteinführung von TiNDLE Thy verwendet, zunächst in beliebten Restaurants in Singapur. In den nächsten ein bis zwei Jahren plant Next Gen eine Kapitalerhöhung der Serie A, die Einführung weiterer Marken und Produkte sowie die Expansion in den Zielmärkten: USA, China, Brasilien und Europa. Danach plant Next Gen, seine Produkte auch für Heimköche verfügbar zu machen.

Lieferdienst Flink liefert innerhalb von 10 Minuten Lebensmittel in Düsseldorf ++

25.02.2021
Das Start-up flink liefert, ähnlich wie Gorillas, innerhalb von 10 Minuten Lebensmittel, die man per App bestellt, nach Hause. Die beiden Anbieter haben in kürzester Zeit zweistellige Millionenbeträge bei Risikokapitalgebern eingesammelt.  Flink ist hervorgegangen aus dem Hamburger Start-up Pickery. Neben München, Hamburg, Berlin und Nürnberg liefert das Start-up nun auch in Düsseldorf, in die Stadtteile Bilk und Pempelfort
Gerade junge Food-Start-ups unterschätzen am Anfang die Komplexität von logistischen Prozessen und den Anforderungen des Handels, um ihr Produkt tatsächlich verkaufen zu können. Gemeinsam mit den Experten Christof Sommer und Stefan Behrendt von Dachser SE diskutieren wir die wichtigsten Logistik-Fragen rund um Lagerung, Lieferketten und Handels-Verträgen. In Kleingruppen werden die wichtigsten Themen vertieft bzw. Teilnehmer können ihre Fragen bereits vorher einreichen. Sprecher: Christof Sommer, Dachser SE, Stefan Behrendt, Dachser SE, Moderation: Florian Dieterle, Foodhub NRW
Lieferketten, die wie geschmiert laufen, sind das A und O, auch in der Ernährungswirtschaft. Gerade die derzeitige Pandemie zeigt, dass empfindliche und eng getaktete Lieferketten auch strategisch gedacht und abgesichert werden müssen. Bei eng getakteten Produktionsprozessen und teils verderblichen Waren verursachen plötzliche Unterbrechungen nicht nur Engpässe in der Versorgung der Bevölkerung, sondern auch schmerzhafte finanzielle Schäden für die Unternehmen. Und das ist leider keine Seltenheit. In einer Studie des Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) gaben 77 % der Unternehmen an, innerhalb eines Jahres mindestens eine Unterbrechung in der Lieferkette erfahren zu haben. 37 % berichten sogar von mehr als fünf Störungen. Gleichzeitig verlangen Handel und Konsumenten nach mehr Transparenz der Lieferketten, besonders wenn es um Versprechen zur Nachhaltigkeit geht. Wie kann man als Unternehmen der Ernährungswirtschaft neue Technologien nutzen, um die Lieferkette sicherer zu machen und strategisch abzusichern? Wie kann man verflochtene Lieferketten transparent machen, um z.B. Standards von Sub-Lieferanten im Blick zu haben? Hier finden Sie Antworten: „Risiken in der Lieferkette – Digitalisierung schafft Lösungen“ am 23. März, veranstaltet von der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreis Neuss und dem Foodhub NRW. In diesem virtuellen Fachgespräch stehen konkrete Lösungsmöglichkeiten im Mittelpunkt, und stellen Start-ups und Technologieunternehmen ihre erprobten Lösungen vor.

Awards & Auszeichnungen

CeresAward 2021: agrarheute sucht Landwirt/in des Jahres ++ Bewerbungsfrist 31.03. ++

23.02.2021
Egal ob Ackerbauer, Biolandwirt oder Schweinehalter, jeder kann sich jetzt für den CeresAward 2021 bewerben!  Entscheidend für den Sieg sind nicht Höchstleistungen auf dem Feld oder im Stall, sondern beste wirtschaftliche Ergebnisse bei gleichzeitiger Berücksichtigung bäuerlicher Unternehmertugenden wie Mut, Ideenreichtum und Verantwortungsbewusstsein für Mensch, Tier und Natur.

Für den CeresAward bewerben sich jedes Jahr Landwirt*innen dem deutschsprachigen Raum in den 10 Kategorien Rinderhalter, Schweinehalter, Geflügelhalter, Ackerbauer, Biolandwirt, Unternehmerin, Manager, Energielandwirt, Junglandwirt und Geschäftsidee.

Im Herbst 2021 werden dann die zehn Kategoriensieger sowie die Landwirtin oder der Landwirt des Jahres gekürt. Die Sieger der Kategorien erhalten jeweils ein Preisgeld von 1.000 Euro. Dem/der Landwirt*in des Jahres  winken 10.000 Euro für ein Projekt, das das Ansehen der Landwirtschaft in der Bevölkerung stärkt.

Bewerbt euch bis zum 31. März 2021 hier

Events unserer Partner

Save the date! Der nächste smartFoodTechnologyOWL Fokustag: where food meets IT steht an! Erfahrt in Live Demonstrationen, Workshops und Fachvorträgen neues über digitale Assistenzsysteme im Lebensmittelbereich, Intelligente Authentifikationssysteme, Blockchain Track & Trace, Echtzeit & Fingerprint-Analytik, Tools für innovative pflanzliche Lebensmittel, PET-Recyclat in Lebensmittelverpackungen. Natürlich gibt es auch die Gelegenheit zum Online Netzwerken, bei dem ihr die SmartFoodFactory und den Innovation Campus Lemgo kennen lernen könnt.
Auf dieser digitalen Informationsveranstaltung stehen die Ziele der Landesförderung zur Verbesserung der Vermarktung von landwirtschaftlichen Erzeugnissen und Lebensmitteln im Fokus. Um die Wettbewerbsfähigkeit der Land- und Ernährungwirtschaft auf den (inter-)nationalen und Märkten langfristig zu sichern, sind eine moderne Verarbeitung und eine kluge Vermarktung auf allen Stufen der Wertschöpfungskette und in allen Branchen von besonderer Bedeutung. Neben einer Vorstellung des Verein Ernährung-NRW präsentiert dort außerdem M. Lee Greene die Innovationsplattform Foodhub NRW.
Foodhub NRW

Wir vernetzen Akteure der Agrar- und Lebensmittelbranche vom Feld zum Regal, um gemeinsam zukunftsgerichtete Lösungen für die Branchen zu entwickeln.

Gefördert vom:

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

© 2020 Foodhub NRW