Der Konsument in 2021: Top 10 Trends global

Die Corona-Pandemie hat die Veränderung von Konsumgewohnheiten beschleunigt – das steht außer Frage. Aber was davon bleibt dauerhaft?
 
Das globale Marktforschungsunternehmen Euromonitor International hat jetzt seinen Bericht "Top 10 Global Consumer Trends 2021" veröffentlicht. Die Erkenntnis: Verbraucher werden 2021 anspruchsvoll und kreativ aber auch ängstlich im Umgang mit Veränderungen sein, und sich auf ihr geistiges und körperliches Wohlbefinden fokussieren.
 
Neue Gewohnheiten werden bleiben
Viele der neuen Gewohnheiten, die wir während der Corona-Pandemie entwickelt haben, werden auch nach der Pandemie bleiben, prognostiziert Euromonitor International. Resilienz und Anpassungsfähigkeit seien die treibenden Kräfte hinter den globalen Top-Verbrauchertrends für 2021. 
 
Das sind die Top 10 Trends
Im Jahr 2021 werden die Verbraucher... 
  • zweckgerichtete Initiativen erwarten, die die Triple-Bottom-Line unterstützen - Menschen, Planet und Gewinn. Fast 70 % der Fachleute erwarten, dass sich die Verbraucher mehr Gedanken über Nachhaltigkeit machen als vor COVID-19 (Build Back Better).
  • das Verlangen nach Bequemlichkeit haben: Es wird ein wachsendes Verlangen nach der Bequemlichkeit und Leichtigkeit des Unterwegs-Seins, nach impulsiven und spontanen Anlässen und der Einfachheit des Lebens vor der Pandemie geben (Craving Convenience).
  • sich wieder mit der Natur verbinden und Orte im Freien aufsuchen, um ihre Freizeit zu verbringen und sich sicher zu treffen (Outdoor Oasis).
  • digitale Tools nutzen, um zu Hause in Verbindung zu bleiben und um sicherere Abläufe in stationären Geschäften zu ermöglichen (Phygital Reality).
  • eine neue Flexibilität gewinnen und ihre Aktivitäten in einer unkonventionellen Reihenfolge planen, um den individuellen Zeitanforderungen gerecht zu werden (Playing with Time).
  • Medien und Regierungen misstrauen, sich Fehlinformationen widersetzen und ihre eigenen Bedürfnisse in den Vordergrund stellen. Im Jahr 2020 engagieren sich bereits 29 % der weltweiten Verbraucher aktiv in politischen und sozialen Angelegenheiten (Restless and Rebellious).
  • nach kontaktlosen Dienstleistungen, außergewöhnlichen Hygienestandards und Produkten verlangen, die Hygiene und Immunität verbessern (Safety Obsessed).
  • Prioritäten und Identitäten neu überdenken, um ein erfüllteres Leben und eine bessere psychische Belastbarkeit zu erreichen. Depressionen und psychische Erkrankungen hatten im vergangenen Jahr einen mäßigen oder starken Einfluss auf den Alltag von 73 % der Verbraucher weltweit (Shaken and Stirred).
  • vorsichtig haushalten, vorsichtiger mit ihrem Budget umgehen und Produkte und Dienstleistungen mit Mehrwert und zu erschwinglichen Preisen kaufen (Thoughtful Thrifters).
  • eine neue Work-Life-Balance finden, da die Zusammenarbeit per Fernzugriff die traditionelle Büroumgebung neu definiert. Mehr als die Hälfte der globalen Verbraucher hatte früher eine strikte Grenze zwischen Arbeit oder Schule und Privatleben (Workplaces in New Spaces).
 
"2021 wird ein entscheidendes Jahr sein", sagt Alison Angus, Head of Lifestyles bei Euromonitor International. "Wenn Unternehmen ihre Strategien auf diese aufkommenden Verbrauchertrends zuschneiden, werden sie in der Lage sein, das Unerwartete zu überstehen und Widrigkeiten zu überwinden."
 
Euromonitor, ein globales Marktforschungsunternehmen mit Sitz in London, veröffentlicht seine Prognosen seit 2010. Zum kompletten Bericht geht es hier.

Bildnachweis: Canva

Geschrieben von

Lea Sustersic

Kommentare

Logge dich ein, um den Artikel zu kommentieren
Foodhub NRW

Wir vernetzen Akteure der Agrar- und Lebensmittelbranche vom Feld zum Regal, um gemeinsam zukunftsgerichtete Lösungen für die Branchen zu entwickeln.

Gefördert vom:

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

© 2020 Foodhub NRW