5 vegane Kategorien die du im Auge behalten solltest

Whole Foods Market ist der Pioneer der Bio- Supermarktketten in den USA und hat mehr als 500 Filialen in den Vereinigten Staaten, Kanada und UK. Seit 2017 gehört Whole Foods Market zu Amazon. Die Trendanalysen des Händlers zählen bei Branchenexperten als wichtige Orientierungshilfe.

Basierend auf Daten der Hartman Group und den Auswertungen des Verhaltens der eigenen Konsumenten, benennt Whole Foods Markets jetzt fünf pflanzenbasierte Produktkategorien, für die sie das stärkste Wachstum erwarten.

Veganer Käse: 

Ganz vorne mit dabei seien demnach Gourmetkäse-Alternativen auf Nussmilchbasis, die mit originellen Zutaten wie schwarzem Knoblauch und Trüffel gewürzt werden oder aber Käsealternativen, die aufgrund ihrer Machart traditionellem Käse ähneln.

Produkte zum Grillen:
Besonders beliebt beim Grillen werden pflanzliche Hot Dogs, Würstchen nach italienischer Art sowie Produkte aus Algen oder Jackfruit sein. 

Produkte für Kinder: 
Auch die Produktpalette pflanzlicher Produkte für Kinder, die Milchprodukten wie Käsesticks, Milch oder Fruchtjoghurt nachempfunden sind, werden mehr in den Fokus rücken. 

Veganer Fisch & Meeresfrüchte:
Das Angebot an Meeresfruchtalternativen wächst ebenfalls. Die meisten Produkte basieren auf Pilzen, Gemüse oder Bananenblüten – entsprechende Gewürze sorgen für das maritime Aroma. 

Dips & Dressing:
Die letzte Kategorie, der Whole Foods Market einen Aufschwung prophezeit, sind solche Produkte, deren Charakteristikum normalerweise ihre Kuhmilchbasis darstellt, wie etwa bei Ranch-Dressing, Tzaziki oder cremigen Käse-Dips.



Geschrieben von

Jana Leckel

Kommentare

Logge dich ein, um den Artikel zu kommentieren
Foodhub NRW

Wir vernetzen Akteure der Agrar- und Lebensmittelbranche vom Feld zum Regal, um gemeinsam zukunftsgerichtete Lösungen für die Branchen zu entwickeln.

Gefördert vom:

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

© 2020 Foodhub NRW