Das war unser Jahr 2020

Spätestens ab März war klar: 2020 ist sicherlich kein Jahr wie jedes andere. Die Corona-Pandemie stellte vieles in der Land- und Ernährungswirtschaft auf den Kopf: Konsumenten horteten Hefe und Mehr war die Rede, während Industriekartoffeln in Lagerhallen verrotteten. Wie verflochten unsere globalen Lieferketten sind wurde auch Konsumenten klar. Gleichzeitig wurde mehr online eingekauft, zu Hause gekocht und per Lieferservice bestellt. "Click & Collect", "Scan & Go": die Digitalisierung des Einzelhandels schritt mit Siebenmeilenstiefeln voran.

Auch wir beim Foodhub NRW waren mit vielen Ideen und Programminhalte in das Jahr 2020 gestartet, die dann aufgrund von Corona kurzfristig aufgeschoben oder verändert werden mussten. So wurde unsere Innovationsexpo kurzerhand zu einer digitalen Konferenz und Messe, an der Besucher und Aussteller aus ganz Deutschland teilnahmen. Wir sind froh und dankbar, trotz der Herausforderungen des Jahres unsere Highlights aus 2020 vorstellen zu können:
 
Nacht der Ideen: Getränkewelten 2020
So konnte am 4.Februar unsere Nacht der Ideen mit dem Thema ‚‚Getränkewelten 2030” noch als Präsenzveranstaltung im Forum Food & Nachhaltigkeit in Köln stattfinden. Dort widmeten wir uns zusammen mit Start-ups, etablierten Unternehmen, Verpackungs- und Logistik-Experten, und Fachmännern aus Handel und Forschung voll und ganz dem Thema Getränke. Im Fokus stand besonders die Frage, wie und was wir im Jahr 2030 trinken werden. Aus Mehr- oder Einweg, Glas oder Dose? Werden sich in Zukunft Pulver zum Selbermischen oder kleine Brausedrops, die ins Wasser geworfen werden, durchsetzen oder bleiben wir doch bei altbekannten Getränken?

Experten der DJAHÉ GmbH, PLASTIC2BEANS GbR, Grohe AG und des Euromonitor International gaben Impulsvorträge zu ihren Einschätzungen über die Zukunft der Getränke. Nach jedem Vortrag gab es immer eine Diskussionsrunde mit allen Teilnehmern, in denen diese ihre Erfahrungen und Perspektive einbringen konnten. Die Nacht der Ideen war für uns ein durch und durch erfolgreiches Event. 
Die Nacht der Ideen im Februar

Vereinsgründung
Ein weiteres Highlight dieses Jahr war definitiv die Vereinsgründung. Seit dem 16. Juni 2020 ist der Foodhub NRW nun offiziell ein Verein. 
Zwei Jahre nach der Gründung des Foodhub NRW wurde uns bewusst, dass wir eine formellere Struktur brauchten, die es uns ermöglicht, die Anliegen unserer Mitglieder gegenüber Politik, Verbänden und Institutionen zu vertreten und Öffentlichkeitsarbeit für unsere Mitglieder zu betreiben. Denn in diesen zwei Jahren haben wir bereits erleben dürfen, dass NRW so viele spannende Innovationen birgt, auf die wir nicht verzichten sollten.

Daher haben wir im Juni auf der Gründungsversammlung mit den sieben Gründungsmitgliedern die Vereinssatzung verabschiedet. Der Verein wurde offiziell gegründet und der dreiköpfige Vorstand gewählt: Peter Wiedeking als Vereinsvorsitzender, Florian Dieterle als sein Stellvertreter, Lee Greene als Dritte im Bunde.
Die Gründungsmitglieder des Foodhub NRW (vlnr): Annika Mehlhorn, Lee Greene, Carmen Hillebrand, Peter Wiedeking, Jana Leckel, Florian Dieterle, Bianca Burmester (als Vertreter der Foodjobs GmbH)

Ideenfutter Expo 2020
Im August stand dann unser jährliches Netzwerktreffen, die Ideenfutter Expo an. Aufgrund des Corona-Virus konnte sie, wie so viele Veranstaltungen dieses Jahr, nicht als Präsenzveranstaltung durchgeführt werden und war nur virtuell möglich. Daher haben wir uns frühzeitig an die Entwicklung einer digitalen Messe gemacht, die trotzdem 100% persönlich ist. 
Gesagt, getan. Am 14. und 15. September öffnete die virtuelle Ideenfutter Expo 2020 dann ihre Tore: Zwei Tage Expertenvorträge, runde Tische, Pitch-Wettbewerbe, rund 40 Ausstellerstände und virtuelles Netzwerken mit 280 Teilnehmern!

Neben Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion widmeten wir uns Innovation im Handel, neben Lösungen zu Nachhaltigkeit, Transparenz & Lebensmittelsicherheit auch der Frage, welche neuen Geschäftsmodelle durch Bioökonomie und Kreislaufwirtschaft entstehen. Die runden Tische und Vorträge, sowie die anschließenden Fragerunden und Diskussionen ermöglichten tolle Einblicke und Austausch mit Lebensmittelproduzenten, Landwirten, Forschern, Verbänden, Gastronomen, Technik-Geeks und Start-ups.
Wir freuen uns schon auf die Ideenfutter Expo 2021, ob virtuell oder als Präsenzveranstaltung, das wird sich zeigen.
Das war die Ideenfutter Expo 2020

Aktualisiertes Internetportal
Nach so vielen innovativen Einblicken und neuen Mitgliedern, die wir dieses Jahr im Foodhub NRW begrüßen durften, lag es nur nahe, ein neues, aktualisiertes Internetportal zu launchen. 
Wir haben unsere Website komplett neu aufgerollt und gestaltet, damit sie übersichtlicher und personalisierter ist. Dieses neue Internetportal wurde vom Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.

Egal ob Start-up, etabliertes Unternehmen oder Wissenschaft – wer für Landwirtschaft, Lebensmittelwirtschaft, Handel und Logistik usw. neue Ideen hat oder innovative Lösungen sucht, wird nun hier fündig. 
Neben redaktionellen Inhalten umfasst die Plattform auch eine Datenbank von Akteuren in NRW, die über den Reiter “Netzwerk” erreicht werden kann.
Die aktualisierte Innovationsplattform

Beiratsgründung
Neben unserer Vereinsgründung haben wir seit diesem Jahr auch einen Beirat, der  den Foodhub NRW bei der strategischen Ausrichtung und inhaltlichen Schwerpunktsetzung berät. 
Unser Beirat setzt sich aus Persönlichkeiten zusammen, die langjährige Erfahrung in der AgriFood Branche haben und soll in Zukunft alle Bereiche der Wertschöpfungskette abdecken.

Unser Beirat besteht derzeit aus drei Mitgliedern.
Darunter Prof. Dr. Stefanie Bröring. Sie ist seit 2013 Professorin für “Technologie-, Innovationsmanagement und Entrepreneurship” an der Landwirtschaftlichen Fakultät der Uni Bonn. 
Ebenfalls im Beirat ist Frank Walser, er bringt mit über 20 Jahren beruflicher Erfahrung in der Lebensmittelindustrie vor allem Erfahrungen aus der Herstellung von Nahrungs- und Genussmitteln in den Beirat ein. 
Das dritte Beiratsmitglied des Foodhub NRW ist Fabio Ziemßen, der seit über 10 Jahren Innovationen in der Ernährungswirtschaft vorantreibt. Er unterstützt frühzeitig zukunftsweisende Start-ups aus FoodTech und AgTech.
Die erste Beiratssitzung im Dezember via Zoom

2020 musste die Geschäftswelt schlagartig umdenken aber auch jeder einzelne von uns musste sich nun an neue Gegebenheiten und eine neue Normalität gewöhnen. Uns hat dieses Jahr gezeigt, dass plötzlich alles anders kommen kann als geplant, und dass wir trotz dessen gemeinsam Großes bewirken können. 
Wir mussten uns neuen Herausforderungen stellen, uns neu erfinden und Altes hinterfragen.
Zwar sind viele Türen zugefallen, dafür haben sich jedoch auch neue Türen geöffnet und uns Möglichkeiten gegeben, über die wir vorher nie nachgedacht haben und dies auch nicht getan hätten, wenn es nie so gekommen wäre.
Alles in allem war es ein erfolgreiches Jahr für uns, das uns noch lange in Erinnerung bleiben wird, als das Jahr der dauerhaften Veränderung; was nicht immer schlecht sein muss.

Bildnachweis: Canva

Geschrieben von

Lea Sustersic

Foodhub NRW

Wir vernetzen Akteure der Agrar- und Lebensmittelbranche vom Feld zum Regal, um gemeinsam zukunftsgerichtete Lösungen für die Branchen zu entwickeln.

Gefördert vom:

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

© 2020 Foodhub NRW