NX-Food steigt als Kapitalgeber in den Ring

NX-Food ist bislang als Innovationsarm der METRO AG bekannt. Als Innovations-Unit entwickelte NX-Food das METRO Start-up Regal, in dem junge Food-Unternehmen ihre Produkte in METRO und Real-Märkten testen konnten. Sie baute 2016 als erster deutscher Händler eine INFARM direkt am PoS und legte so als Pilotkunde entscheidende Weichen für das Berliner Start-up. Auch bei alternativen Fleischalternative war METRO dank NX-Food Vorreiter und brachte bereits Ende 2018 exklusiv den Beyond Meat Burger nach Deutschland. 
 
Jetzt geht NX-Food den nächsten Schritt und wird Kapitalgeber. Das erste Corporate Venture Capital (CVC) Investment der Düsseldorfer: Next Gen Foods aus Singapur. NX-Food beteiligt sich an einer Seed-Funding Runde von US$ 10 Millionen, zusammen mit Temasek, K3 Ventures, EDB New Ventures (einer Investmentgruppe des Singapore Economic Development Board), FEBE Ventures und Blue Horizon.
 
„Wir setzen bei unseren Investments auf strategische Partnerschaften,“ erklärt Fabio Ziemssen, Geschäftsführer NX-Food und Beirat des Foodhub NRW. „Für unser Investment ausschlaggebend war, dass wir als operativer Partner eng mit Next Gen Foods zusammenarbeiten können.“ Die METRO Tochter Classic Fine Food wird beim anstehenden Launch in Singapur exklusiv den Vertrieb übernehmen. Reine Risikokapitalinvestments schließt Fabio Ziemssen zum aktuellen Zeitpunkt aus.
 
Next Gen Food ist das neue Start-up von LikeMeat Gründer Timo Recker, welches er nach dem Verkauf von LikeMeat an LiveKindly im September letzten Jahres zusammen mit Andre Menezes gegründet hat. Die Vision: die technologie- und Marktführerschaft für pflanzenbasierte Huhn-Alternativen. Unter der Marke TINDLE  launcht Next Gen Foods im März in Singapur die ersten Produkte, fokussiert auf den Gastromarkt. 
 
Die Wahl der Gründer fiel auf Singapur, da die multi-ethnische Bevölkerung dort das ideale Umfeld bietet, um neue Produkte zu testen und zu entwickeln, erklärte Timo zum Zeitpunkt der Gründung gegenüber dem  Handelsblatt. Die beiden Gründer haben laut TechCrunch US$ 2,2 Mio. Eigenkapital in die Gründung eingebracht.
 
METRO setzt stark auf alternative Proteine als Wachstumsbereich, erst vor zwei Tagen gab das Unternehmen bekannt, das vegane Sortiment in seinen in seinen deutschen METRO Großmärkten ab sofort auch unter der Eigenmarke METRO Chef zu erweitern. Die ersten Produkte: veganes Hack und eine vegane Fleischwurst. 

Foto credits: TINDLE

Geschrieben von

M. Lee Greene

Foodhub NRW

Wir vernetzen Akteure der Agrar- und Lebensmittelbranche vom Feld zum Regal, um gemeinsam zukunftsgerichtete Lösungen für die Branchen zu entwickeln.

Gefördert vom:

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

© 2020 Foodhub NRW