Das erwartet dich auf der Ideenfutter Expo 2021

Es ist wieder soweit, dieses Jahr endlich wieder analog: Die Ideenfutter Expo 2021 steht vor der Tür! Am 21.09.2021 öffnen sich die Türen am Gare du Neuss!
Ein Tag, neun Stunden anfassen, ausprobieren, riechen, schmecken – und natürlich netzwerken, austauschen, Ideen spinnen, inspiriert werden – live und in Farbe!

Wir laden euch ein zur diesjährigen Ideenfutter Expo, bei der persönliches Netzwerken und direkter Austausch zwischen Start-ups, Landwirten, Produzenten und Handel an den Ständen der Aussteller, an Thementischen und in ausgewählten Impulsvorträgen im Fokus stehen. Alles getreu dem Motto „Digitaler Aufbruch in ein neues Food-Zeitalter“, denn auch die Land- und Ernährungswirtschaft hat in den letzten 18 Monate den Digitalisierungsturbo eingelegt. Mehr dazu hier.

Programm
Wir und natürlich auch ihr diskutieren gemeinsam Fragen wie

  • Welche Rolle spielt Digitalisierung für das Erreichen von Nachhaltigkeitszielen, besonders dem Green Deal?
  • Wie kann man Lieferketten transparent & sicher machen?
  • Wie verändert sich der stationäre Handel?
  • Wie können wir den Kundenwunsch nach Hyper-Personalisierung begegnen: mit unseren Produkten, aber auch im Marketing?

Freut euch auf diese und viele weitere Fragen, auf die ihr am Ende dieses Tages Antworten haben werdet, auf konkrete Lösungen und innovative Produkte, auf Impulsvorträge und Erfahrungen von Unternehmen, Start-ups und Wissenschaftlern. Ob am Runden Tisch oder auf der Vortragsbühne, hier ist geballter Input vorprogrammiert!

Wir freuen uns auf Vorträge unter anderem von Dirk Brügge, Kreisdirektor des Rhein-Kreis Neuss, über die Innovationsförderung des Rhein-Kreis Neuss für die Lebensmittelwirtschaft, von Hila Attaie, inno-jump, über  Lösungen für die Verpackung der Zukunft, von Paul Naß, RBK Automation, über die Digitale Transformation in der Lebensmittelbranche und von Norbert Reichl sowie Ariane Rieger, Food Processing Initiative e.V., über Lösungen für zirkuläres Wirtschaften.
Hier geht's zum vollständigen Programm.

Aussteller

ACCELERATOREN UND INVESTOREN:

  • Zentis: Das internationale tätige Unternehmen im Familienbesitz ist einer der führenden fruchtverarbeitenden Betriebe Europas. Mit einem eigenen Acceleratoren-Programm, Corporate Venture Capital Aktivitäten und dem Innovationszentrum "FruchtCampus" am Standort Aachen treibt Zentis seine Innovationen auch in der Zusammenarbeit mit Start-ups voran, sowohl bei Produkten, Verpackung oder Prozessen der digitalen Transformation.
  • NRW.Innovationspartner: Das Projekt NRW.Innovationspartner, ins Leben gerufen vom Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE), unterstützt kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei ihren Innovations- und Digitalisierungsvorhaben. Sie sind landesweit aktiv und Ansprechpartner für alle kleinen und mittleren Unternehmen aus jeder Branche.


AGRAR:
  • Aixponic: Das Start-up aus Aachen kultiviert lokale Fische und Pflanzen sowie Superfood in einer Salzwasser Aquaponic Anlage. Aquaponic meint die integrierte Kultivierung von Fischen und Pflanzen, bei der Fischausscheidungen, mittels einer biochemischen Umwandlung (durch Bakterien), als Nährstofflösung für die Kultivierung von Pflanzen genutzt werden. Diese Art der Kultivierung bietet einige (Umwelt-)Vorteile, beispielsweise hat sie keinen direkten Einfluss auf natürliche Ökosysteme, da sie von der eigentlichen Umwelt entkoppelt sind. 
  • tiny greens: tiny greens aus Troisdorf bietet Microgreen Grow Kits zum privaten Anbau von Superfood für Verbraucher an. Je nach Sorte können diese nährstoffreichen Greens schon nach 7 – 10 Tagen geerntet werden. In nur einer Schale können so innerhalb eines Jahres bis zu fünf Kilogramm Microgemüse produziert werden.
  • GeoPard Agriculture: GeoPard Agriculture ist eine Plattform für Präzisionslandwirtschaft, die Einblicke in jedes beliebige Agrar-Feld auf der Welt bietet. GeoPard setzt modernste Technologien ein, um den Pflanzeneinsatz und den Ertrag zu optimieren und gleichzeitig Ressourcen zu schonen.
  • PhycoSystems: PhycoSystems ist ein Startup-Projekt an der Ruhr-Universität Bochum. Die drei Gründer konzentrieren sich auf die industrielle Kultivierung von Microgreens zur nachhaltigen Produktion von Algen bzw. Microalgen. Durch die Entwicklung eines geschlossenen und auf LED-Licht basierenden Photobioreaktors können Algen in höchster Qualität zu vergleichsweise geringen Kosten produziert werden.
  • GROME: Das Start-up aus Duisburg bietet Unternehmen ein innovatives und ganzheitliches Programm für Gesundheitsförderung und Teamentwicklung in urbanen Gärten an. Die gemeinschaftliche Beet-Patenschaft für Unternehmen mit mehreren Halbtags-Events gibt den Teams einen ausgleichenden und erholsamen Rahmen für informative Workshops zu Gesundheits- und Kompetenzentwicklung und trägt zur langfristigen Stärkung von Teamgeist, Ausgeglichenheit und Motivation am Arbeitsplatz durch Prävention bei.
  • BioCV: BioCV entwickeln eine Komplettlösung zur Überwachung und Verwaltung der wichtigsten Parameter von Schweinen. Das System ermöglicht eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, den Gesundheits- und Allgemeinzustand der Tiere immer und überall im Auge zu behalten. Die intelligente Software erkennt ungewöhnliche Verhaltensweisen und Gesundheitsveränderungen der Tiere und warnt bei kritischen Ereignissen.

GETRÄNKE:
  • HeyKoala: HeyKoala entwickeln den After Party Drink oder auch Anti-Kater Drink, welcher die in Südamerika als Hangover-Frucht bekannte Lulo beinhaltet. Eine Flasche deckt beispielsweise 100% des Tagesbedarfs an Vitamin C einer Erwachsenen Person und weitere Vitamine und Mineralstoffe, die der Körper nach einer langen Party braucht.
  • Neue Willicher Brauerei: Das Start-up produziert und vertreibt seit Mitte 2020 mit dem "Willicher Pils" ein regionales Pils für den Niederrhein. Als herbere Alternative zu den herkömmlichen Fernsehbieren setzt das Team dabei auf eine Mischung aus drei hochwertigen Aromahopfen.
  • ClimAid: 2020 gegründet hat sich ClimAid zum Ziel gesetzt, leckere Limonaden und natürliches Mineralwasser in Glas-Mehrwegflaschen abzufüllen, die das weltweite Klima nicht weiter mit unnötigen CO₂-Emissionen belasten. Die Idee dahinter basiert auf drei Säulen: Kurze Transportwege, Klimaneutralität in Produktion und Vertrieb und die Unterstützung von Klimaschutz-Projekten direkt vor der Haustür in NRW.

LEBENSMITTEL:
  • GURU Granola: GURU Granola ist ein Ende 2020 gegründetes Start-up, das Ayurvedisches Granola auf Hirse-Basis herstellt und vertreibt. Das Granola besteht wertvollen und nahrhaften Bio-Zutaten aus nachhaltig betriebenen Bio-Mühlen in Deutschland und ist in vielen verschiedenen Sorten erhältlich.
  • Fruping: Das junge Startup aus Köln stellt die ersten Gewürze bzw. Toppings speziell für Früchte her. Das Ziel ist es, das Früchte-Essen als leckeren und natürlichen Snack hervorzuheben. Dazu werden Gewürzmischungen kreiert, die Früchte einen gänzlich neuen Geschmack verleihen.
  • Lykaia Nutrition: Lykaia Nutrition bietet als erstes Startup ein Protein auf A2 Milch Basis aus Ziegencasein an, die besser bekömmlich ist als viele Kuhmilchprodukte. Zu den weiteren Produkten im Shop gehören Waldkaffee, Waldkakao, Protein Goatmeal und Bio Weide Whey. Das Start-up zeichnet sich durch cleane Zutaten und traditionelle Naturprodukte aus.
  • Pottmühle: Im Herzen des Ruhrgebiets stellt das Start-up in einer kleinen Bio-Manufaktur bzw. Ölmühle native kaltgepresste Bio-Speiseöle her. Bei der Produktion handelt es sich um eine sehr nachhaltige Produktion fast ohne Abfallprodukte. Als Nebenprodukt entstehen Ölpellets bzw. Presskuchen. Ein Teil des Presskuchens wird zu proteinhaltigem Bio-Mehl weiterverarbeitet. Den Rest gibt die Pottmühle als Tierfutter an regionale Bio Bauern weiter. 
  • Snackhelden: Snackhelden aus Duisburg bieten einen gesunden Snack für Zwischendurch an: Snackballs - gesundheitsorientierte süße Bällchen - ganz ohne Industrie-Zuckerzusatz, aus nachhaltigen Zutaten hergestellt und in recyclebarer Verpackung umhüllt. Ihr Ziel ist es, Snacks für zwischendurch gesünder, ökologischer und genussfreudiger zu gestalten.
  • moonbar: Riegel meets Stiel: Das Start-up bestehend aus drei 15-jährigen Schüler:innen hat während den durch die Corona-Pandemie bedingten Schulschließungen einen 100 % veganen, gesunden Dattel-Kokos Riegel am Stiel entwickelt. 
  • goodmoon: goodmoon wurde gegründet, mit der Vision, dass jede Frau ihren Zyklus kennenlernt und weiß, wie sie ihn für sich im Alltag besser nutzen kann. In ihren "moonie bites" steckt eine Basis aus Datteln / Früchten oder Datteln / Kakao und dazu ein auf jede Zyklusphase perfekt abgestimmter Vitalstoffkomplex aus Heilpflanzen – und das alles in Rohstoff-Qualität.
  • BenFit-Nutrition: Das Food Start-up bietet kalorienreduzierte, proteinreiche, fettreduzierte und teilweise glutenfreie Produkte mit vollem Geschmack. Zudem werden Inhaltsstoffe wie Zucker, gesättigte Fette und Allergenstoffe minimiert. Mit dem Ziel, Foodwaste den Kampf anzusagen, haben alle Produkte ein möglichst hohes MHD ohne, dass dabei auf E-Stoffe zurückgegriffen wird. 
  • Bits & Bites: Bits & Bites stellt Fleisch"Bites" verschiedener kulinarischer Ursprünge im Glas her, die frei von Konservierungsstoffen und trotzdem lange haltbar sind. Die lange Haltbarkeit im Glas macht Bits & Bites zum perfekten Alltagshelfer und ermöglichen es jederzeit im Handumdrehen flexible und leckere Kreationen zu zaubern.
  • zeitfürbio: zeitfürbio ist eine Vertriebsagentur aus Köln, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, mehr ökologische Lebensmittel in den Alltag der KonsumentInnen zu integrieren. Dazu unterstützen sie unter anderem junge Marken beim Handelseintritt in den Bio-Fachhandel & LEH und erweitern das bestehende Kundenuniversum etablierter Marken.


PROZESSE & DIGITALE LÖSUNGEN:
  • FoodTracks: Foodtracks entwickelt Controlling-Systeme für Bäckereien, damit diese progonostizieren können, wie viele Backwaren sie für den Tag produzieren sollen. Jährlich landen nämlich 1,7 Millionen Tonnen Brot und Backwaren im Müll. Durch die Foodtrack-Lösung kann das Wegwerfen von diesen Unmengen an Brötchen, Brot und Teilchen enorm verringert werden. Bereits 1.400 Filialen sind mit ihrer Software verbunden.
  • LEROMA: ist ein Lebensmittelrohstoffmarkt, der Lebensmittelentwicklern hilft, ihre Rohstoffe schnell und nach den gewünschten Fachkriterien zu finden. In der integrierten Überschussbörse können Unternehmen anderen Unternehmen ihre Überschüsse anbieten. LEROMA schafft nicht nur einen Markt für handelsübliche Rohstoffe, sondern auch für Nebenströme, die aktuell in der Lebensmittelproduktion anfallen. Damit will das Unternehmen neue Lösungen für das zirkuläre Wirtschaften schaffen.
  • Polarfoxx: Das Start-up vertreibt smarte IoT Lösungen für den Food & Smart Home Sektor. Dabei handelt es sich um ein digitales mobiles Bluetooth-Thermometer, welches über jedes mobile Endgerät ausgelesen werden kann. Hierdurch entfällt die manuelle, papierbasierte Führung der Temperaturlisten, beispielsweise in der Gastronomie, vollständig, da sie vollautomatisch generiert werden.
  • Ordery: Ordery beschäftigt sich mit der Bereitstellung einer Bestellplattform (Ordery App) für lokale Produzenten. Mit Hilfe der Ordery App können Gastronomen und Endkunden ganz einfach und schnell per Chat bei den Produzenten ihrer Region aus dem Sortiment wählen und die gewünschten Produkte bestellen. Die App ist bereits in zehn Sprachen verfügbar.
  • ciconia Software: Gegründet 2017 aus der Universität Mannheim heraus, entwickelt ciconia App-basierte Plattformen für mittelständische und größere deutsche Unternehmen und arbeitet außerdem an einem eigenen App-basierten Marktplatz-System. Mit dem Ciconia Marktplatz und der Marktfee App digitalisiert das Team den Lebensmitteleinzelhandel und bietet Marktplatzbetreibern einen modernen, regionalen Online-Marktplatz, um Lebensmittelanbieter zu digitalisieren und lieferfähig zu machen.
  • RBK Automation: Die Business Unit Food Automation der RBK Group ist seit mehr als 40 Jahren Lieferant von ERP, MES und Automatisierungslösungen (u.a. Intralogistik, Robotik) in der Lebensmittelindustrie. Die innovativen Anwendungen in FOBIS® und FOPRO® kennt das Unternehmen daher in- und auswendig.
  • WIMB-Logistics: Das junge Logistikunternehmen bietet seinen Kunden auf 2000m² innovative Lösungen im Bereich Logistik, Fulfillment und Warehousing und setzen ihren Fokus vor allem auf die Bereiche Innovation, Nachhaltigkeit und Transparenz. Spezialisiert hat sich das Team auf die Gebiete Materialwirtschaft, Kommissionierung, Konfektionierung, Retourenmanagement und Lagerlogistik.
  • DEVITY: DEVITY ist eine Hochschulausgründung der Universität Paderborn und ermöglicht es Unternehmen im Agrarbetrieb und der Produktion, IoT-Geräte einfach und sicher bei jeder Geräteverwaltungsplattform zu registrieren. So können bessere strategische Entscheidungen im Energiemanagement, in der Produktionsplanung oder für die Überwachung getroffen werden.
  • CENIOS: CENIOS ist ein High-Tech- Startup der Hochschule Osnabrück, das Schnelltests (POCT (point of care tests)) beispielsweise zum Nachweis von Antibiotika in Milch durchführt, die signifikante Ergebnisse innerhalb von 3-15 Minuten liefern können. Durch die Tests mit 100-fach günstigeren Herstellungskosten können die gewünschten Resultate in wenigen Minuten und „Vor-Ort“ ermittelt werden, wodurch Wartezeiten und Analysekosten deutlich reduziert werden. Zum Vergleich: Bei Standardmethoden liegt die Ermittlungsdauer bei 6-72 Stunden.
  • Crosscan GmbH: Crosscan ist ein Systemanbieter für Besucherfrequenzmessung und Analyse im Einzelhandel, der unter anderem Kundenzähler-Sensoren, ESL – Electronic Shelf Labels sowie Warensicherungen und Retail Analytics anbietet.

RETAIL & GASTRO:
  • Glasbote GbR: Glasbote ist ein online Unverpacktladen mit Lieferservice per Lastenfahrrad, der Lebensmittel in Einmachgläsern anbietet und damit eine Kreislaufwirtschaft für die Gläser schafft. Bei der Lieferung werden die bestellten Lebensmittel in Gläsern geliefert und gleichzeitig wird das Pfand der vorherigen Bestellung wieder mitgenommen. Somit werden weniger Verpackungen verbraucht und die Innenstädte werden vom Verkehr entlastet.
  • Frischepost Köln-Bonn: Frischepost bringt Obst, Gemüse und weitere Lebensmittel aus kleinen handwerklich arbeitenden Familienbetrieben und Manufakturen direkt zu euch nach Hause. Das Start-up steht in engem Kontakt mit ihren Produzent:innen und zahlet ihnen für ihre Produkte den Preis, den sie benötigen um nachhaltig wirtschaften zu können. Die Lebensmittel stellt ihr euch ganz individuell aus den Lebensmitteln eurer Wahl zusammen und bekommt sie schon am nächsten Tag frisch in die eure vier Wände geliefert.
  • Kulinarische Schnitzeljagd: Die Kulinarische Schnitzeljagd ist eine einzigartige Genusstour, bei der die Teilnehmer in 12 vom Scout persönlich ausgewählten Restaurants, Cafés und Feinkostläden besondere kulinarische Kostproben bekommen. Innerhalb eines Tages haben sie 7 Stunden Zeit, um die Läden in ihrem Tempo individuell zu besuchen – mit dem Rad, der Bahn oder anders.
  • bakeree: Mit der bakeree App können Bäcker Kunden einen digitalen Vorbestell- & Lieferservice anbieten. Die Kunden können in der bakeree App ihren Lieblingsbäcker auswählen, in seiner Produktvielfalt stöbern, die Lieblingsprodukte bestellen und bezahlen. Das Besondere ist, dass bakeree eine Plattform für alle Bäcker bietet, sodass Kunden nur eine App für ihre Lieblingsbäcker benötigen. 
  • mealmates: mealmates ist ein Lieferdienst für verzehrfertiges Mittagessen mit Sitz in Leverkusen und bietet Mitarbeitern und Teams in Unternehmen ohne eigene Kantine eine hochwertige und täglich wechselnde Verpflegungsoption. Über ein speziell angepasstes Bestellportal können Mitarbeiter Mahlzeiten individuell und online vorbestellen, ohne dass dabei im Unternehmen administrativer Aufwand entsteht. 


VERPACKUNG:
  • PappelCan: PappelCan ist die erste 100% kompostierbare und 100% recyclebare Dose für alle Getränke. Das patentiertes Material enthält weder Aluminium noch Plastik und verrottet rückstandlos in der Natur. PappelCan ist die perfekte grüne Alternative zu Aluminiumdosen und Plastikflaschen.
  • Pleta Ug: Pleta ist ein Naturprodukt handmade in Nepal: aus Palmenblättern, Wasser und Hitze entsteht bei Pleta nachhaltiges, biologisch abbaubares Geschirr, ganz ohne Weichmacher, dafür mit nachhaltiger Verpackung und fairer Produktion. Auf diese Weise werden außerdem Arbeitsplätze in Nepal geschaffen.
  • CUNA Products: CUNA hat Bio-Mehrwegbecher entwickelt, die aus Biomasse gefertigt werden. Mit ihrem eigenen Bio Mehrwegbecher Pfandsystem für die Gastronomie, können Cafés, Restaurants und weitere Gastronomiebetriebe eine beliebige Menge an Bechern bestellen und wenn diese nach Jahren abgenutzt sind, zurück zu CUNA schicken, die die Becher daraufhin recyceln.


NETZWEKRE:

  • Food Processing Initiative: Food-Processing Initiative ist eine Initiative von und für Lebensmittelhersteller, Ausrüsterindustrien und wissenschaftliche Einrichtungen, die mit ihren etablierten Netzwerken einen vertrauensvollen Kommunikationsraum schafft und die Kompetenzen der Akteure für innovative Lösungen verbindet.
  • Wirtschaftsförderung Rhein-Kreis Neuss: Der Rhein-Kreis Neuss ist einer der wirtschaftsstärksten Kreise in NRW mit ca. 450.000 Einwohnern. Die Lebensmittelindustrie gehört zu einem der Branchenschwerpunkte und macht den Rhein-Kreis Neuss zum Standort marktführender Produzenten der Ernährungsindustrie.
  • Wirtschaftsförderung Stadt Dortmund: Die Wirtschaftsförderung Dortmund ist agiler Wegweiser für Gründer*innen und bietet spezifische Angebote für technologische und digitale Innovatoren, Social Entrepreneurs und Urban Startups. Zudem fördert die Wirtschaftsförderung Kooperationen zwischen Startups und etabliertem Mittelstand. 

Einlass nur für geimpfte, genesene oder getestete Personen möglich. (3G-Regel). Darüber hinaus besteht im gesamten Innenbereich eine Maskenpflicht.
Wir freuen uns auf euch!

Die Ideenfutter Expo in Zahlen:

Termin: 21.09.2021
Uhrzeit: 11 – 20 Uhr
Ort: Gare du Neuss, Karl-Arnold-Straße 3-5, 41462 Neuss
Konferenzsprache: Deutsch


Wir danken unseren Medienpartnern:

Die Ideenfutter Expo ist eine Veranstaltung des Foodhub NRW e.V. und in diesem Jahr zu Gast bei der Wirtschaftsförderung Rhein-Kreiss Neuss.
Das Event wird gefördert durch das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Geschrieben von

Lea Sustersic

Kommentare

Logge dich ein, um den Artikel zu kommentieren
Foodhub NRW

Wir vernetzen Akteure der Agrar- und Lebensmittelbranche vom Feld zum Regal, um gemeinsam zukunftsgerichtete Lösungen für die Branchen zu entwickeln.

Gefördert vom:

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

© 2020 Foodhub NRW