36. Woche 2022 - Kurz und Knapp

Aus unserer Community

GURU Granola bei DHDL +++

12.09.2022
Am 19.09 um 20:15 Uhr wird das Kölner Start-up GURU Granola bei der "Höhle der Löwen" auf VOX zu sehen sein. GURU Granola wurde vor zwei Jahren von Lara Schäffer gegründet und stell gleichnamiges, knuspriges Gewürz-Topping her, das aus 20-30 überwiegend regionalen Bio-Zutaten besteht. GURU Granola gilt als Superfood, das ayurvedische Philosophie und japanische Ernährungsprinzipien miteinander kombiniert. 

Gutfried bring veganen Räucherlachs raus +++

12.09.2022
Der Lachs besteht aus Stärke, Raps und Reis. Geräuchert wird der vegane Lachs mit Buchenholz. Über ein Jahr wurde an dem neuen Produkt gearbeitet, das geschmacklich und optisch, aber auch von seiner Konsistenz her dem herkömmlichen Lachs sehr ähnelt. Mehr hier.

Bäckerei Schüren produziert jetzt Inflationsbrot +++

12.09.2022
Das neue Brot ist einen Euro günstiger als die herkömmlichen Schüren-Brote. Die Bäckerei spart 20 Prozent ihres Mehls, indem Reste vom Vortag mit in das Brot gemischt werden. So werden etwa zehn Cent pro Brot gespart. Damit will Robert Schüren seine eigenen Ausgaben senken und die Kunden:innen entlasten. Außerdem erfüllt das Inflationsbrot einen Nachhaltigkeits- und Foodwaste-Aspekt. Wird ein Brot nicht gegessen, „sind 750 Gramm CO2-Äquivalente umsonst ausgestoßen worden“, meint Robert Schüren. Mehr hier.

Trendbeobachtungen

Schweizer Unternehmen bringt verpackungsfreie Kaffeekapsel auf den Markt +++

07.09.2022
Das neue Kaffee-Produkt von Migros wird von einer unsichtbaren Schutzhülle aus Alginat, einem Naturstoff aus Algen, zusammengehalten. Die Schutzschicht ist zu 100% kompostierbar. Die neue Kaffeekugel namens Coffee B kostet etwa so viel wie die Kaffeekapseln des Konkurrenten Nespressos - 4.60 Franken zahlen die Schweizer für das plastikfreie Produkt. Nächstes Jahr soll das Kapselsystem - das sind die Kaffee-Kugeln und die dazugehörige Kaffeemaschine - auch in Deutschland erhältlich sein. An der Kaffeekapsel ohne Verpackung hat das Schweizer Unternehmen fünf Jahr gearbeitet  und einen zweistelligen Millionenbetrag investiert. Mehr hier.

Store mit 100% pflanzlichem Sortiment eröffnet in Österreich +++

07.09.2022
Mit Billa Pflanzilla eröffnet am 08.09 eine Neuheit in Österreich. In dem 200m²-Store finden mehr als 2.500 rein pflanzliche Produkte ihren Platz - von Fleischwaren über Getreide bis hin zu Nussdrinks. Zudem wird bei den Produktverpackungen darauf geachtet, dass diese nachhaltig und wiederverwendbar sind. Billa Pflanzilla gehört zur REWE International AG. Mehr hier. 

John Deere stellt Nachhaltigkeitsagenda auf +++

07.09.2022
Der Hersteller von Landmaschinen will die weltweite Fläche vergrößern, die von Landwirten:innen digital bewirtschaftet wird. Ein Ziel der Nachhaltigkeitsagenda, der John Deere Leap Ambition, ist es deswegen bis 2026 weltweit 500 Millionen der landwirtschaftlich genutzten Fläche zu digitalisieren. Die Landwirte:innen sollen zukünftig Daten sammeln und sich mit anderen Partnern:innen vernetzen, um unteranderem den CO2-Ausstoß um 15% zu reduzieren. Besonders wichtig für die nachhaltige Landwirtschaft sind die Bereiche Ernte & Planung, Düngung & Aussaat, sowie Mechanischer und chemischer Pflanzenschutz. Mehr hier. 

Niederlande: Pflanzliches Fleisch jetzt billiger als Tierisches +++

09.09.2022
Laut einer Studie von ProVeg Niederlande steigen die Produktionskosten von Fleischalternativen weniger dramatisch an als die von herkömmlichem Fleisch. Vegane Alternativen sind daher erstmals günstiger - im Durchschnitt 79 Cent pro Kilogramm. Der Grund dafür sind laut ProVeg die steigenden Fleischpreise von tierischen Produkten und keine sinkenden Preise von Fleischalternativen. Die Preise der Fleischalternativen haben sich in den meisten Fällen nicht verändert oder sind etwas teurer geworden. Von Februar bis Juni sind die Preise von pflanzlichem Fleisch im Durchschnitt um lediglich zwei Prozent gestiegen. Die Preise von tierischem Fleisch hingegen um 21 Prozent. Zurückzuführen sei das laut ProVeg auf die erhöhte Inflation und höhere Rohstoffkosten. Wir sind gespannt zu sehen, wie der Kunde darauf reagieren wird. Mehr hier. 

Events unserer Partner

Auf der netzwerkübergreifenden Jahreskonferenz 2022 treffen sich zum ersten Mal alle drei INNOspace Netzwerke - Space2Motion, Space2Agriculture und Space2Health in Bonn, um sich branchenübergreifend auszutauschen.
Auf der Konferenz erhaltet Ihr Einblicke in erfolgreiche Innovations- und Transferprojekte aus den Netzwerken. Auch Networking im Rahmen eines Forums und Workshops mit Impulsvorträgen zur Entwicklung neuer Projektideen gehören zur INNOspace dazu. Veranstaltet wird das Event von der Deutschen Raumfahrtagentur im DLR, im Auftrag des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz.
Bei der dritten Social Innovation Night Ruhr des Impact Hub Ruhr geht es um das Thema Food. Wie kann Food nachhaltig gedacht werden? Was haben Essen und Social Impact miteinander zu tun? Diese und mehr Fragen beantworten Gründer von vier Start-ups aus dem Food-Bereich auf dem Netzwerk-Event. 
Das Festival richtet sich an alle, die sich für die Lebensmittelversorgung und die Food-Branche engagieren. Innovatoren tauschen auf dem Festival Strategien und Lösungen aus, mit denen der Landwirtschafts- und Ernährungssektor zukünftig gestaltet werden können. Auf dem Event treffen Partner, politische Entscheider und Lösungsgeber aus der Land- und Ernährungswirtschaft aufeinander, die nachhaltige Lösungen für die Zukunft suchen, denn unser Ernährungssystem braucht Transformation - Bei diesem Event gibt es Raum für Gespräche und Austausch, sowie potenzielle Partnerschaften.  Zum Festival gehören unter anderem Inner Development Spaces, Workshops, Yoga und Live Bands. Anmelden könnt ihr euch noch bis zum 28.08.
Das Bündnis „Wir retten Lebensmittel!“ lädt zur Abschlussveranstaltung in die Residenz München ein. Freuen Sie sich auf einen Rückblick der erfolgreich abgeschlossenen Maßnahmen mit den Bündnispartnern, sowie auf einen Ausblick,  mit bürgerschaftlichem Engagement noch mehr gegen Lebensmittelverschwendung erreicht werden kann. Die Veranstaltung ist eingebettet in die bundesweite Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel“, die für mehr Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln wirbt. Anmeldefrist ist der 16.09.

 

Foodhub NRW

Wir vernetzen Akteure der Agrar- und Lebensmittelbranche vom Feld zum Regal, um gemeinsam zukunftsgerichtete Lösungen für die Branchen zu entwickeln.

Gefördert vom:

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

© 2020 Foodhub NRW