42. Woche 2022 - Kurz und Knapp

Events unserer Partner

Jetzt für die Startup-Days 2023 bewerben +++ Frist 05.12 +++

20.10.2022
Am 24. und 25. Januar 2023 dreht sich alles um Start-ups aus dem Bereich Agtech & Foodtech. Die Start-ups pitchen ihre Geschäftsidee vor einer Jury und erhalten die Möglichkeit, mit Entscheidern:innen und Multiplikatoren:innen in Kontakt zu treten. Gesucht werden Start-ups, die unter anderem eines der 17 UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung unterstützen, die ein skalierbares und marktreifes Produkt präsentieren können, sowie junge Unternehmen, die gerade erst gegründet haben. Die Startup-Days werden zum fünften Mal in Folge von der Internationalen Grünen Woche ausgerichtet. Mehr hier
Auf der jährlichen Hybridveranstaltung des GEC werden die Fortschritte der GEC Catalyst-Start-ups und der GEC Factory-Start-ups präsentiert. Am ersten Tag gibt es von 14:00 bis 16:30 Uhr einen Livestream zum Thema "AgriPlastic & Food". Dann präsentiert unter anderem der stellvertretende Direktor der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der UN seine Keynote. Zudem spricht Besan Dahboor-Engel vom GEC darüber, wie die Welt nachhaltiger, gesünder und belastbarer ernährt werden kann. Beim GEC Forum werden die besten vom GEC identifizierten nachhaltigen Innovationen im Lebensmittel- und Energiesektor präsentiert. Außerdem startet das GEC einen Call for Solutions im Bereich nachhaltiges Bauen und Wohnen.
Am 23. Februar 2023 findet der 4. internationale Food Startup Summit des Food Startup Verbandes crowdfoods als Konferenz und Messe statt. Im Milchwerk Radolfzell präsentieren sich über 100 Aussteller der DACHLI Region aus den Bereichen Food, Agritech, Gastronomie und Digital Food mehr als 500 B2B Entscheidern aus der Food- und Agrarbranche, Investoren, Handel, Medien und der Startupszene aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und Liechtenstein. Das Konferenzprogramm bietet Keynotes, Best Practice Session, Networking und feines Startup-Catering.
Thema des Symposiums ist der EIC-Accelerator - ein Förderprogramm der Europäischen Kommission. Der EIC fördert innovative Start-ups aus Europa und skaliert Deep Tech Innovationen. Der Referatsleiter des European Innovation Council (EIC), Cornelius Schmaltz, wird den Teilnehmer:innen den Accelerator vorstellen. Im Vorfeld der Veranstaltung findet optional eine Führung in der Demofabrik der RWTH Aachen statt. Organisiert wird die Veranstaltung von EurA, einem internationalem Beratungsunternehmen für Innovation und Technologie.
Foodhub NRW

Wir vernetzen Akteure der Agrar- und Lebensmittelbranche vom Feld zum Regal, um gemeinsam zukunftsgerichtete Lösungen für die Branchen zu entwickeln.

Gefördert vom:

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

© 2020 Foodhub NRW