49. Woche 2021 - Kurz und Knapp

Aus unserer Community

Just Spices verkauft an Kraft Heinz ++

10.12.2021
Der internationale Lebensmittelkonzern Kraft Heinz hat die Anteile aller bisherigen Investoren übernommen und hält 85 Prozent der Anteile an dem Düsseldorfer Start-up. Die drei Gründer Florian Falk, Ole Strohschnieder und Béla Seebach, die Just Spices auch weiterhin als eigenständiges Unternehmen führen werden, behalten die übrigen 15 Prozent. Ziel ist internationales Wachstum und seine Marktposition als Innovationsführer im Gewürzmarkt weiter zu festigen.

Das Unternehmen soll als eigenständiges Unternehmen unter Kraft Heinz durch die Gründer weitergeführt werden.

Hier geht es zur Pressemitteilung.

Pfeifer & Langen beteiligt sich an Veggie-Pionier VBites

10.12.2021
Das britische Unternehmen VBites und der Geschäftsbereich New Food (Funktionale Lebensmittel) der Pfeifer & Langen Industrie- und Handels-KG haben eine weitreichende Partnerschaft zu Entwicklung, Produktion & Vertrieb pflanzenbasierter Lebensmittel geschlossen. Im Rahmen dieser Partnerachaft hat Pfeifer & Langen 25,1 Prozent an VBites übernommen. Die Briten entwickeln pflanzliche Fleisch-, Fisch- und Molkerei-Produkte-Alternativen. Die Vision der Partner: Die Produkte aus eigenkontrolliertem, möglichst regionalen Anbau herzustellen und dabei die Rohstoffbasis so zu erweitern, dass die Kategorie pflanzenbasierte Lebensmittel auch geschmacklich relevant weiterentwickelt wird.

Hier geht es zur Pressemitteilung.

Bayer misst CO2-Fußabdruck in der Landwirtschaft

09.12.2021
"Project Carbonview" hat nach eigenen Angaben branchenweit erste digitale Lösung zur Messung des CO2-Fußabdrucks in der Landwirtschaft entwickelt.
Die Lösung wurde von Bayer konzeptualisiert und in Zusammenarbeit mit dem Start-up Bushel und Amazon Web Services (AWS) entwickelt. Mit Project Carbonview können Ethanol-Produzenten in den USA ihre CO2-Bilanz für die gesamte Lieferkette erfassen, analysieren und besser bewerten. Im Rahmen eines Pilotprojekts konnte Project Carbonview Optimierungspotenziale bei den Partnern in der Lieferkette identifizieren, um die Scope-3-Emissionen (also die Emissionen nachgelagerter Wertschöpfungsstufen) in nur einem Jahr zu reduzieren.
Unser Ideenfutter Stammtisch findet jeden dritten Mittwoch im Monat statt: hier trifft sich unsere Community für lockeren Austausch. Alle und jeder ist eingeladen dabei zu sein bei diesem informellen Get-Together! Als Ice-breaker hören wir zu Beginn jedes Stammtischs einige kurze Pitches von Community Members zu einem aktuellen Trendthema. Unser Thema im Januar: Ethno-Food: Ein Food Trend bietet Chancen Längst hat sich Ethno-Food aus der Nische befreit. Nicht mehr nur Menschen mit Migrationshintergrund wollen Ethno-Food: Konsumenten sind entdeckungsfreudig und wollen neue Geschmackserlebnisse, ob arabisch, asiatisch oder afrikanisch. Dazu kommt, dass Ethno-Food oft als gesünder empfunden wird, man denke an Hummus und den Granatapfel, der als Superfood gefeiert wird. Und so findet sich Ethno-Food auch in diesem Jahr auf allen Trendprognosen für 2022. Was für Chancen entstehen daraus für Food-Unternehmen? Das wollen wir auf unserem Ideenfutter Stammtisch im Januar erkunden. Unsere Impulsgeber: Werner Kraus, CEO, Baladna Halal: In Grevenbroich liegt der Europa-Hauptsitz von Baladna. Das Unternehmen hat sich innerhalb von 20 Jahren zu einem der führenden Hersteller von arabischen Halal-Lebensmitteln entwickelt. Das Sortiment umfasst über 400 Produkte, inklusive eines veganen Sortiments, das sich als „gesunde und moderne Lebensmittel mit orientalischem Geschmack“ positioniert, und wird aktuell in 42 Länder exportiert. Hemen Karim & Mohcine Allaoui, Founder, MOHEM: Ebenfalls aus Neuss stammt das Gewürz-Start-up MOHEM. 2020 gegründet, wollen die zwei die Geschmäcker ihrer Kindheit einem breiten Publikum zugänglich machen, und Kunden dabei helfen, neue Gewürze und Gewürzmischungen zu entdecken. Dabei setzen sie auf Online-Handel, eigene Stores in Düsseldorf und Neuss, sowie das B2B Geschäft und den stationären Handel. Die Beiden haben mittlerweile auch außerhalb von Deutschland Gewürzliebhaber von MOHEM überzeugt. Wenn ihr auf dem Ideenfutter Stammtisch euren Impuls präsentieren möchtet, meldet euch bei info@foodhub-nrw.de
Wie denken deine Kunden? Und wie denken deine Kunden über deine Produkte? Dank innovativer Marktforschungskonzepte und digitalen Lösungen können wir unsere Kunden heutzutage kennenlernen, ohne kostspielige Marktforschungsinstitute und in einer real-life Einkaufssituation. Bei unserem Ideenfutter Stammtisch im März diskutieren wir die neue Welt der Marktforschung. An die Impulsvorträge unserer Experten schließt sich der offene Austausch an. Lasst uns gemeinsam diskutieren! Unsere Impulsgeber: Adrian Hoesch, Co-Founder EMSU: Das Aachener Start-up bietet ein smartes Display für den PoS, das gezielte Werbebotschaften ausspielt. Kunden können just-in-time die Performance der Botschaften einsehen und mit wenigen Clicks im Backend Assets und Botschaften erstellen und verändern. Fabian Gruß, Founder epap: Unternehmen können auf epap App kurze Umfragen schalten und damit schnell mit Usern in Kontakt treten, z.B. für die Entwicklung neuer Sorten, Test von Verpackungsdesigns oder die Analyse von Konkurrenzprodukten. Die Plattform der Hannoveraner greift über eine Datenbasis von 500.000 Einkaufsbelegen zurück. Diese Daten ermöglichen epap sehr gezielt Stichproben einzugrenzen und relevante Konsumenten zu identifizieren. Jörg Taubitz, Geschäftsführer Go2Market: Der einzige Marktforschungssupermarkt Deutschlands befindet sich in Köln. Das REAL-LIFE Marktforschungstool arbeitet mit realen stationären Supermärkten und realen Konsumenten und ermöglicht Produkttests in einer realen Marktumgebung. Das Forschungs- und Beratungsangebot bezieht sich auf den gesamten Produktlebenszyklus. Es deckt in Panelstruktur die Soziodemografie des jeweiligen Landes ab und gibt beispielsweise wertvolles Feedback, mit dem das Produkt perfekt an die Zielgruppe anpassen und auf eine erfolgreiche Markteinführung vorbereiten lässt. Über den Ideenfutter Stammtisch Unser Ideenfutter Stammtisch findet jeden dritten Mittwoch im Monat statt: hier trifft sich unsere Community für lockeren Austausch. Alle und jeder ist eingeladen dabei zu sein bei diesem informellen Get-Together! Als Ice-breaker hören wir zu Beginn jedes Stammtischs einige kurze Pitches von Community Members zu einem aktuellen Trendthema. Wenn ihr auf dem Ideenfutter Stammtisch euren Impuls präsentieren möchtet, meldet euch bei info@foodhub-nrw.de

Trendbeobachtungen

Flink in 7 Monaten zum Unicorn

10.12.2021
Die seit September angekündigte Series B Runde des Express-Lieferdienst Flink ist abgeschlossen. Die Berliner haben weitere US$ 750 Mio. für ihre Expansion eingesammelt, bei einer pre-Money Bewertung von US$2,1 Mrd. Angeführt wird die Runde vom US-amerikanischen Lieferservice DoorDash und dem bestehenden Investor Mubadala Capital. Auch die Rewe-Gruppe erhöht ihre Beteiligung. 

Flink hatte seinen ersten Standort im Februar 2021 in Berlin eröffnet, mittlerweile betreibt Flink nach eigenen Angaben 140 Standorte in 60 Städten und 4 Ländern. Zehn Millionen Kunden sollen so theoretisch erreicht werden können.

Mehr beim Tagesspiegel.
Foodhub NRW

Wir vernetzen Akteure der Agrar- und Lebensmittelbranche vom Feld zum Regal, um gemeinsam zukunftsgerichtete Lösungen für die Branchen zu entwickeln.

Gefördert vom:

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

© 2020 Foodhub NRW