6. Woche 2021 - Kurz und Knapp

Aus unserer Community

Miele übernimmt Mehrheit an Koch-App ++

10.02.2021
Die App KptnCook des gleichnamigen Berliner Start-ups zählt hier zu den wachstumsstärksten Koch-Apps im deutschsprachigen Raum - seit 2018 mit Beteiligung von Miele. Jetzt erhöht der Gütersloher Hausgerätekonzern seinen Anteil an KptnCook auf über 50 Prozent. Gemeinsames Ziel ist die Forcierung des Wachstumskurses der mehrfach preisgekrönten App in Deutschland, Österreich, der Schweiz und auch darüber hinaus. Außerdem ist ein stärker personalisiertes Angebot geplant.

Zur Pressemeldung

Klüh Catering bundesweit mit app-gesteuertem Mehrwegsystem ++

10.02.2021
Das Kölner Start-up Vytal hat das Catering Unternehmen Klüh als Partner gewonnen. Klüh ist der fünftgrößte Contract Caterer Deutschlands und Marktführer in der Versorgung von Kliniken. 

Jede Nutzerin und jeder Nutzer lädt zunächst die Vytal App herunter. Der QR-Code auf der Schüssel wird gescannt, das Essen bezahlt und - der Clou - für die hochwertige Schale ist kein Pfand fällig. Die auslaufsicheren und wärmespeichernden Bowls in drei Größen oder die unterteilte Menüschale können so zum Beispiel problemlos nach Hause mitgenommen werden. Wird die Schale nicht innerhalb von 2 Wochen bei einem der insgesamt 600 Kooperationspartner von Vytal zurückgegeben, wird ein Betrag von zehn Euro fällig.

Picnic startet in Dortmund ++

11.02.2021
Picnic eröffnet neuen Standort in Dortmund und liefert ab März in der Innenstadt und im Norden Dortmunds Lebensmittel und Produkte des täglichen Bedarfs aus.  
Der neue Picnic-Hub ist 1.350 Quadratmeter groß und befindet sich in der Westererbenstraße in Dortmund. Vom Dortmunder Standort aus werden in Dortmund nun 20 Picnic Elektro-Vans und 25 Runner für insgesamt 120.000 Haushalte bereit stehen.

VYTAL erhält 2 Mio. Euro Investment, u.a von Lieferando Mitgründer Kai Hansen ++

15.02.2021
Investoren und Business Angels wollen durch VYTAL die Verpackungsflut bei Take Away und Lieferessen stoppen. Darunter Lieferando-Mitgründer Kai Hansen, Nixdorf Kapital Impact Fund, Burning Issues Impact Fund, sowie weitere Investoren, die sich mit einem Investment in Höhe von mehr als 2 Millionen Euro Anteile an VYTAL sicherten. Auch Dr. Georg Kofler mit seiner Food Chain GmbH stockt sein Investment auf 750.000 Euro auf.
Das aufgenommene Kapital wird VYTAL in den Ausbau seines Aus- und Rückgabenetzwerks von Partnerrestaurants, Kantinen und Supermärkten investieren. So soll die Anzahl der durch VYTAL eingesparten Einwegverpackungen von 200.000 in 2020 auf rund 3 Millionen in 2021 gesteigert werden.

Die vollständigen Presseartikel dazu gibts hier und hier.
Lukas Michalitsch und Frederic Maximilian Knaudt von Picnic halten am 10.02.2021 ab 18 Uhr für eine Stunde ein Webinar zum Thema "How to Drive Growth and Expansion through Analytics: Die Erfolgsgeschichte von Picnic in Deutschland". Dort sprechen sie darüber, wie Picnic sein Geschäft in Deutschland so rasant ausgebaut hat und welche Rolle Analytics dabei spielen, dieses enorme Wachstum möglich zu machen! Das Webinar wird auf Englisch sein. Picnic schafft ein einzigartiges Logistikkonzept, indem sie alle Softwarelösungen, die in ihrer Lieferkette verwendet werden, selbst entwickeln. Sie verfügen über ein eigenes Lagerverwaltungssystem und eine eigene Routenplanung und nutzen eine eigene Flotte von Elektrofahrzeugen, um die enorme Lebensmittelverschwendung in dieser Branche zu reduzieren.

Events unserer Partner

Was gibt es Neues hinsichtlich Änderungen und Anforderungen der Lebensmittelstandards IFS Food, IFS Broker sowie aktuellen Fragen des Lebensmittelrechts mit zahlreichen Fallbeispielen stehen auf dem Programm des Food Forums IFS & Lebensmitelrecht. Das Programm und Anmeldemöglichkeit erscheint demnächst. Das Forum wird derzeit physisch geplant, ist allerdings von der aktuellen Situation im Februar abhängig.
Das Thema vom 25. Gründerfrühstück lautet: Nebenerwerbsgründung/Hybrid Founders. Dr. Matthias Schulz, Uni Köln, eröffnet die Runde mit einem Impulsvortrag „Wer A sagt muss auch B sagen? Über den Sinn und Zweck von Nebenerwerbsgründungen“. Danach berichten Anatoli Teichrib von Doli Bottles und Dr. Alice Martin von Dermanostic darüber, wie es ist neben einer Vollzeit/Teilbeschäftigung ein Start-up zu gründen. Welche Hürden mussten sie meistern und welche Vorteile bietet eine Gründung im Nebenerwerb? Anschließend gibts die Möglichkeit, mit allen Speakern und anderen Teilnehmern zu diskutieren und zu networken.

In den Medien

REWE stoppt Kükentöten ++

11.02.2021
Von nun an wird REWE bei Frischeiern seiner Eigenmarke "Ja!" auf das millionenfache Töten männlicher Küken in der Legehennenzucht verzichten. Damit ist REWE der erste große Lebensmitteleinzelhändler in Deutschland, der das Schaleneier-Sortiment der Eigenmarken in allen Formen der Tierhaltung auf "ohne Kükentöten" umstellt. Voraussichtlich sogar schon dieses Jahr. Verbraucher können diese Änderung deutlich erkennen: Bei frischen Eiern aus Bodenhaltung ersetzt die Kennzeichnung "Nein! zum Kükentöten" auf dem Eierkarton das traditionelle "Ja!" - Logo der Eigenmarke.

Jobs

FoodTracks sucht: Werkstudent/in Data Engineering / Customer Onboarding ++

11.02.2021
Werkstudent/in für Data Engineering / Customer Onboarding bei FoodTracks gesucht! 
Du hast erste Erfahrungen mit Python?  
Du kennst Dich mit git und Development-Workflows aus? 
Du willst helfen, Bäckereien in Deutschland und darüber hinaus nach vorne zu bringen?

Als Werkstudent/in für Data Engineering und Customer Onboarding unterstützt Du FoodTracks bei der Anbindung neuer Kunden. Du wirst in den Anbindungsprozess und die Logik der Bäckerei-Daten und -Prozesse eingearbeitet, mit dem Ziel, perspektivisch eigenständig zu arbeiten. Bei der Anbindung prüfst Du die Rohdaten der Bäckereien und stellst Parameter in vorhandenen Python-Skripten ein, so dass die Daten sauber in FoodTracks' Datenbank übernommen werden können.

Mehr Infos gibts hier.
Foodhub NRW

Wir vernetzen Akteure der Agrar- und Lebensmittelbranche vom Feld zum Regal, um gemeinsam zukunftsgerichtete Lösungen für die Branchen zu entwickeln.

Gefördert vom:

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

© 2020 Foodhub NRW