12. Woche 2021 - Kurz und Knapp

Aus unserer Community

Döhler Ventures investiert in Naughty Nuts ++

22.03.2021
Das Kölner Nuss-Mus Start-up hat für seine Pre-Seed Finanzierung den internationalen Investor Döhler Ventures gewinnen können. Döhler Ventures ist auf Early Stage Finanzierungen von Nutrition & Tech Start-ups fokussiert. Vergangene Investments sind u.a. Just Spices, Waterdrop und Wildcorn.
Lieferketten, die wie geschmiert laufen, sind das A und O, auch in der Ernährungswirtschaft. Gerade die derzeitige Pandemie zeigt, dass empfindliche und eng getaktete Lieferketten auch strategisch gedacht und abgesichert werden müssen. Bei eng getakteten Produktionsprozessen und teils verderblichen Waren verursachen plötzliche Unterbrechungen nicht nur Engpässe in der Versorgung der Bevölkerung, sondern auch schmerzhafte finanzielle Schäden für die Unternehmen. Und das ist leider keine Seltenheit. In einer Studie des Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik (BME) gaben 77 % der Unternehmen an, innerhalb eines Jahres mindestens eine Unterbrechung in der Lieferkette erfahren zu haben. 37 % berichten sogar von mehr als fünf Störungen. Gleichzeitig verlangen Handel und Konsumenten nach mehr Transparenz der Lieferketten, besonders wenn es um Versprechen zur Nachhaltigkeit geht. Wie kann man als Unternehmen der Ernährungswirtschaft neue Technologien nutzen, um die Lieferkette sicherer zu machen und strategisch abzusichern? Wie kann man verflochtene Lieferketten transparent machen, um z.B. Standards von Sub-Lieferanten im Blick zu haben? Hier finden Sie Antworten: „Risiken in der Lieferkette – Digitalisierung schafft Lösungen“ am 23. März, veranstaltet von der Wirtschaftsförderung des Rhein-Kreis Neuss und dem Foodhub NRW. In diesem virtuellen Fachgespräch stehen konkrete Lösungsmöglichkeiten im Mittelpunkt, und stellen Start-ups und Technologieunternehmen ihre erprobten Lösungen vor.

Trendbeobachtungen

HelloFresh baut Liefernetzwerk in Deutschland und Österreich auf ++

25.03.2021
HelloFresh baut nun in Deutschland und Österreich ein eigenes Liefernetzwerk auf. Das Unternehmen möchte nicht bekannt geben, wie viel Geld es in den Ausbau des Liefernetzwerkes investiert hat. Insgesamt sind für dieses Jahr Investitionen von bis zu 150 Millionen Euro eingepreist worden. Das Unternehmen beliefert Kunden in Berlin, Hamburg, Köln, Düsseldorf, München und Wien bereits selbst.  Jetzt würden weitere Regionen hinzu kommen.

Eat Just sammelt in Finanzierungsrunde 200 Millionen Dollar ein ++

26.03.2021
Eat Just, das Unternehmen für alternative Proteine, hat diese Woche bekannt gegeben, dass es in einer neuen Finanzierungsrunde weitere 200 Millionen Dollar aufgenommen hat. Diese jüngste Runde wurde von der Qatar Investment Authority angeführt. Charlesbank Capital Partners und Vulcan Capital beteiligten sich ebenfalls an der Finanzierung. Im Oktober 2020 gab das Unternehmen bekannt, dass es mit einem asiatischen Konsortium zusammenarbeitet, das 100 Millionen US-Dollar investieren wird, um Eat Just beim Bau der "größten Anlage zur Herstellung von Pflanzenproteinen in Singapur zu unterstützen."
Es wird berichtet, dass die neue Finanzierungsrunde dazu verwendet wird, die Kapazität zu erhöhen und in neue Märkte zu expandieren.

Events unserer Partner

EIT Food lädt ein zum Gründerstammtisch am 24. März: mit dabei diesmal sind Tim Breker von VYTAL und Lee Greene vom Foodhub NRW. Tim und seine Mitgründer Sven Witthöft und Fabian Barthel haben mit VYTAL ein app-basiertes – und pfandfreies – Mehrwegsystem für To-Go-Verpackungen entwickelt. Der Schlüssel dazu ist die VYTAL App, über die Nutzer Essen in hochwertigen Mehrwegbehältern bestellen können, die von den Nutzern dann automatisch und kostenlos vom Restaurant ausgeliehen werden. Zwei Wochen haben die Nutzer danach Zeit, das Behältnis bei einem der aktuell mehr als 733 VYTAL Partner zurück zu geben. Passiert dies nicht, werdem dem Nutzerkonto 10 Euro je Schale belastet. Partner von VYTAL sind neben REWE zum Beispiel auch Klüh Catering, fünftgrößter Contract Caterer Deutschlands und Marktführer in der Versorgung von Kliniken. Die Ex-BCG Berater haben VYTAL 2019 gegründet und sind Alumni des EIT Food Accelerator Network 2020. Vielleicht kennst du sie auch von ihrem Pitch bei „Die Höhle der Löwen“. Als Gast beim EIT Food Gründerstammtisch wird Tim euch Einblicke in die Gründer-Story von VYTAL und die Erfahrung im EIT FAN Programm geben – und natürlich eure Fragen beantworten.
Foodhub NRW

Wir vernetzen Akteure der Agrar- und Lebensmittelbranche vom Feld zum Regal, um gemeinsam zukunftsgerichtete Lösungen für die Branchen zu entwickeln.

Gefördert vom:

Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

© 2020 Foodhub NRW